Testspiel gegen die „Spanier“

Die Zweite hat ihr erstes Testspiel der Wintervorbereitung mit 1:2 bei Casa Espana verloren. Doch das Ergebnis stand dabei im Hintergrund. Vielmehr ging es Trainer Klaus Rath um die Leistung seines Teams und die war vor allen Dingen in der 1. Halbzeit sehr ansehnlich.
Die Dritte von Casa Espana ist in ihrer Staffel der Kreisliga D momentan Tabellenführer, hatte gegen die Roländer in der ersten Hälfte allerdings mächtig Probleme. Die Jungs aus Bickendorf pressten früh, setzten Casa immer wieder unter Druck.
Aus einem starken Angriff resultierte in der 22. Minute das 0:1 für die Gäste durch Simeon Reksztat. Später fiel noch das 2:0 durch Fabian Becker, nach starker Flanke von Robin Rath. Der Schiedsrichter, der im Übrigen alles andere als Fingerspitzengefühl in diesem Test zeigte, entschied aber fälschlicherweise auf Abseits.
In der Defensive hatten die Schwarz-Gelben so gut wie keine Probleme, in der 41. Minute mussten sie jedoch nach der ersten Torchance von Casa den 1:1-Ausgleich hinnehmen, damit ging es auch in die Pause. Spielerisch waren die Roländer den Hausherren aber klar überlegen.
Zur zweiten Halbzeit wechselte Casa Espana einmal komplett durch, brachten augenscheinlich ihre bessere Mannschaft aufs Feld. Roland wechselte vorerst nur dreimal. Casas neue Elf fand deutlich besser ins Spiel als ihre Vorgänger, kam zu immer mehr Torchancen, bei Roland schwanden im Verlauf der zweiten Halbzeit auch merklich die Kräfte.
Nicht allzu verwunderlich, war an richtiges Training aufgrund der Platzverhältnisse und -sperren des Ascheplatzes in der Winterpause nämlich nicht wirklich zu denken. In der 66. Minute fiel dann das 2:1 für die Gastgeber.
In den Schlussminuten versuchten unsere Jungs noch einmal alles. Und tatsächlich gab es noch eine riesige Chance auf den Ausgleich: Eric Borgert lief, nachdem er 3 Meter im Abseits stand, an dieser Stelle nochmal Grüße an den „Schiedsrichter“, alleine auf den Torwart zu. Aber in allerbester Innenverteidigermanier setzte er den Ball gegen den Pfosten. Die einen sagen Pech, die anderen eher Unvermögen.
Den nächsten Test haben die Roländer voraussichtlich am 7. Februar (19.30 Uhr) in Wahn-Grengel, bevor es am 17. Februar wieder in der Liga ernst wird (13 Uhr, zu Hause gegen TuS rrh. II).

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *